Deine Lakaien in Hannver in der AWDhall am 14.02.2007

Deine Lakaien mit der “neuen Frankfurter Philharmonie”, die bestuhlte Großveranstaltung der deutschen Goth – Urgesteine.

Die Fotos

Platzkarten, Einweiser, Abendkleidung und jede menge schwarze Menschen. Die großen Lakaien laden zum Opernabend mit Pause und großem Orchester. Schon bekannt ist der Klassikhang der beiden und auch gab es schon einige bestuhlte Akustikkonzerte der Deine Lakaien. Aber eine Deutschlandtour in großen Häusern mit einem ganzen Orchester ist sehr außergewöhnlich. So ist es nicht verwunderlich, dass über dieses Konzert im Vorfeld viel berichtet und diskutiert wurde. Fans aus ganz Norddeutschland sind vertreten. Die Lakaien schaffen es die AWDhall gut 2000 Zuschauern zu füllen.

Der erste Akt:

Nach kurzer Einstimmung des Orchesters kommt Viljanov auf die Bühne der gut gefüllten AWDhall. Lonley wird als Opener mit Ernst Horn als anregierter Dirigent dem gespannten Publikum entgegengebracht. Slowley comes my night schließt sich fast nahtlos an und bringt das volle Ausmaß des Orchesters in Ohrweite. Follow me mit Oboe, Posaune und Fagott zeigen die Kompatibilität mit Ernsts ausgewogenen Kompositionen. Vorsichtig und behutsam tasten sich Deine Lakaien an das Orchester und an das Publikum heran. Verstanden wird es von den Meisten, nur einige der Mitbrummenden und Tanzenwollenden haben nicht verstanden, dass es hier um die Symbiose aus Klassik und Dark Wave geht. Into my arms wird mit den knapp 30 Musikern im Orchester zum ersten Stimmungsmacher ausgebaut.
Auf Mirrorman folgt Generators mit dem Inchy Cellist B.Deutung. Bei Away kommen die klassischen Hörner zusammen mit den geschlagenen Saiten der Geigen zur Geltung. Gesanglich steht Alexander Viljanov voll dagegen und wird von einem wirklich organisierten Ernst Horn begleitet. Over and done ist das erste richtige Gänsehautlied, welches mit einem Ambos und starken Lichteffekten abgerundet wird.

Dark Star ist vor der Pause der letzte Song und wird als Feuerwerk der Sinne vom Publikum empfangen.

Zweiter Akt:

Colour-ize: Die Deine Lakaien betreten allein die Bühne, nur Alexander und Ernst. Sie spielen diesen Song in der klassischen elektronischen Version, wie wir sie von der CD her kennen. Weiter geht es mit Nobody’s wounded. Zu Mindmaschin kommen nur die beiden Geigerinnen Sharifa und Ivee mit B.Deutung dazu und geben diesen Song in der normalen Lakaienart ohne Orchester.
Bevor der nächste Song Brainfic gespielt wird, hat Ernst Horn leichte technische Probleme. Alexander Veljanov nutzt diese Pause um den vorigen Song Mindmaschin noch mal abzusingen und wird dafür mit einem starken Jubel belohnt. Vivre, Return und Reincanation bilden den gelungenen Abschluss des 2.Sets

Erstes Zugabenset:

Wunderbar
Overpaid

Zweites Zugabenset:

Where you are
Love me to the end

Die Tournee:

13.02.2007: Frankfurt am Main / Alte Oper
14.02.2007: AWD / Hall Hannover
15.02.2007. München / Gasteig
17.02.2007. Stuttgart, Hegelsaal, Liederhalle
18.02.2007. Oberhausen / Arena
19.02.2007. Berlin / Arena
21.02.2007. Leipzig / Gewandhaus

Die Fotos sind von Steven Riou und wurden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.