Marteria fackelt die Swiss Life Hall Hannover ab – Part II

Nachdem Marteria bereits im Dezember letzten Jahres eine der fettesten Partys in der Swiss Life Hall in Hannover gefeiert hat, kehrt er am 20. März 2018 nach Hannover zurück. Es sei die einzige Stadt neben seiner Heimatstadt Rostock, in der er ein Zusatzkonzert gebe, so Marteria.

Zwei mal Hannover, zwei mal ausverkauft, zwei mal Abriss!

Hier geht es zum Dezember – Bericht

Das Konzert im Dezember war so schnell ausverkauft, da musste einfach eine Zugabe kommen. Auch dieses Mal ist die Halle wieder ausverkauft und die ca. 5.000 Menschen lassen an diesem Abend nichts anbrennen.

Den Anfang macht 3Plusss. Denis, wie wir ihn nennen dürfen, ist ein deutscher Rapper und bemüht sich das Publikum einzuheizen. Bereits im Einspieler wird gesagt, er müsse abliefern um Marteria einen perfekten Einstieg zu liefern. Doch die Massen sind noch nicht ganz da. Zu aufgeregt sind alle, schließlich steht eine unglaubliche Show bevor. Kurz vor Beginn füllt sich die Halle noch einmal und vor der Bühne geht das Gedrängel los. Jeder will so nah wie möglich sein um ein Stück der Crazyness von Marten zu spüren bekommen.

Sein verschmitztes Lächeln ist ansteckend und so ist der Spaß vorprogrammiert. Mit seiner natürlichen und sympathischen Art wickelt er das Publikum um den Finger und hat jeden einzelnen auf seiner Seite. Zusammen mit Pete Boateng nutzt er die Bühne perfekt aus und sucht immer wieder die Nähe zum Publikum. Egal ob er sich auf die Boxen stellt und sich Richtung Publikum lehnt oder direkt ins Publikum geht. Er liebt die Nähe zu seinen Fans.

Ich bin ein Marteria-Girl erklingt es. Die Mädels sind am ausrasten. Wer nicht von seiner männlichen Begleitung auf die Schultern gehoben wird, macht anders auf sich aufmerksam. Zurückhalten tut sich auf jeden Fall keine. Wer jetzt denkt, es wären hauptsächlich weibliche Fans, der irrt sich. Insgesamt ergibt sich ein bunt gemischtes Gesamtbild, alle sind am Feiern, keiner steht still und auch auf den Rängen hält es niemanden auf den Sitzen.

Die „kleine Bühne” wird dunkel und einen Moment später versinkt sie im grünen Nebel. Man kann nur erahnen, was auf der Bühne passiert, doch jeder im Publikum weiß, was jetzt kommt. Die Maske, die schrille Stimme und eine fette Party. Marsimoto…na klar, wer auch sonst. Die Show wird noch verrückter und spätestens beim Chicken Terror” drehen alle komplett durch. Mit Hühner-Maske auf dem Kopf springt Marsi quer über die Bühne und reißt das Publikum mit sich. Seine Show endet mit dem Song „Döner“ und einer Pyrokanone. Er feuert Funken wie von einer Wunderkerze in die Halle und zeigt ein weiteres Mal, dass er die Halle gemeinsam mit seinen Fans bis auf die Grundmauern abreißt.

Wer denkt, es könne nicht mehr kommen und die Show müsste so zu Ende gehen, hat sich geirrt. Höhepunkte gibt es auf einem Marteria Konzert viele und einer übertrifft den Anderen. Ganz bewusst werden die Erfolgssongs also am Ende gespielt. Alle rasten erneut komplett aus, als „OMG“, „Kids“, „Lila Wolken“ oder „Welt der Wunder“ gespielt werden.

Ausruhen gibt es nun mal nicht. Wer auf ein Konzert von Marteria geht sollte Ausdauer mitbringen. Doch bei dieser Stimmung und Spaß ohne Ende, fällt es niemandem schwer und so ist es auch kein Wunder, dass alle nach einer Zugabe schreien.

Eine Zugabe? Die könnt ihr haben. Beim Song „Feuer“ wird noch einmal groß aufgefahren. Feuerwerfer schießen Flammen in die Höhe und fackeln spätestens jetzt die Swiss Life Hall wortwörtlich ab.

Es folgen die wohl längsten 20 Sekunden, die man erleben kann! Der inzwischen 35-jährige weiß echt, wie man eine solch verrückte Show beendet. Papierschlangen, die in die Menge geschossen werden und herumwirbelnde, vollgeschwitzte T-Shirts. Die komplette Band steht mittlerweile oberkörperfrei auf der Bühne und animiert die Menge, ebenfalls die Shirts auszuziehen. Wer ihn schon mal live erlebt hat, weiß, dass man ein altes Oberteil anziehen sollte und besser ein Wechselshirt in der Tasche hat. Die T-Shirts werden in der Halle umhergeworfen…an ein Wiederfinden sollte man gar nicht erst denken.

Schwitzende, nackte Oberkörper springen in der Halle auf und ab. Der perfekte Anlass für Marteria. Er lässt das Publikum eine Gasse bilden, damit er zur Technik durchkommt. Dort klettert er auf das Gerüst, so dass er von allen gesehen wird. „Die allerletzten 20 Sekunden“, kündigt er an! Er lässt sich per Crowdsurfing von seinen Fans zurück auf die Bühne tragen, wo er sich endgültig bei allen für einen unglaublichen Abend verabschiedet!

Ein Atemberaubender, schweißtreibender, verrückter Abend mit absolut geiler Stimmung!

Wer sich denkt, der Bericht klingt gut irrt sich erneut gewaltig. Ein Marteria Konzert lässt sich nicht in Worte fassen und schon gar nicht zusammenfassen. Man muss ihn und seine Show einfach live sehen!

AB

Tracks

Roswell
Aliens
Endboss
Scotty RMX
El Presidente
Bengalische Tiger
Alles Verboten
Tauchstation
Blue Marlin
Skyline
Neue Nikes
Marteria Girl
Verstrahlt
Geld
Links

Grüner Samt
Klein Bühne
Chicken Terror
Nazi
Döner

OMG
Kids RMX
Lila Wolken
Welt der Wunder
Feuer
20 Sec

Links:
www.facebook.com/3Plusss
www.marteria.com

Veranstalter:
Four Artists
Living Concerts

Print Friendly, PDF & Email