Reload Festival 2022

Reload Festival 2022 – Das größte Reload aller Zeiten!

Die Veranstalter des Reload Festivals schenken den Fans noch mehr Vorfreude auf die Tage vom 18. bis 20. August 2022: Mit der heutigen Ankündigung steigt die Anzahl der auftretenden Bands aus den Bereichen Metal, Punk und Rock auf 49 – damit wird das Reload 2022 das größte Reload aller Zeiten!

Bereits länger bekannt ist, dass beispielsweise Arch EnemyHeaven Shall BurnAs I Lay Dying und Cannibal Corpse auf dem Reload 2022 zu Gast sein werden. Heute kommen noch einige Highlights hinzu, darunter etwa Eskimo Callboy, die in den vergangenen Monaten mit Hits wie „Hypa Hypa“, „We Got The Moves“ und zuletzt „Pump It“ immer neue Popularitätsrekorde aufstellen konnten.

Aktuell bewirbt sich die Partycore-Band aus Castrop-Rauxel als deutscher Beitrag für den kommenden Eurovision Song Contest. Ob das klappt, wird sich noch zeigen. Für ihre Show in Sulingen sind 12 Punkte bereits jetzt gesetzt. Ein weiterer Leckerbissen für Metal-Fans: Die US-Metaller Lamb Of God werden 2022 nur eine Festivalbühne in Deutschland beehren – und zwar die des Reload. Zuletzt konnte man die Band hierzulande im Rahmen der Abschiedstour der Thrash Metal-Legenden Slayer erleben

Apropos Thrash, apropos Legenden: Auch Testament machen sich auf die Reise nach Niedersachsen. Das gesamte Programm findet sich unten. Ein letzter Slot ist traditionell für eine Nachwuchsband reserviert, die mittels eines Contests gefunden werden soll. Wie der 2022 aussehen wird, wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

„Mit dem heutigen Tag stehen 49 Bands auf dem Plan – so viele wie noch nie in der Geschichte des Festivals. Was soll ich sagen: Das wird dick!“, freut sich Geschäftsführer André Jürgens: „Nach zwei Jahren ohne Reload wollen wir es so richtig krachen lassen. Und die Bands genauso. Was sich dadurch aber nicht ändern wird, ist das Feeling auf dem Battlefield: Dort wird es wieder gemütlich und familiär zugehen, ohne Schnickschnack – oder wie wir gerne sagen: Festival, so wie es sein sollte.“

Das sollten sich geneigte Musik-Fans nicht entgehen lassen und sich ihre Tickets (und schickes Merchandise!) direkt im festivaleigenen Shop auf www.reload-festival.de sichern!


Bisher bestätigte Acts 2022:
Heaven Shall Burn, Arch Enemy, As I Lay Dying, Eskimo Callboy, Lamb Of God (einzige deutsche Festivalshow), Testament, Gloryhammer, Raised Fist, Cannibal Corpse, Lacuna Coil, Dark Tranquillity, Napalm Death, Torfrock, Die Kassierer, Perkele, Smoke Blow, Static-X, Life Of Agony, Exodus, Comeback Kid, Municipal Waste, Darkest Hour, The Black Dahlia Murder, Bleed From Within, Tankard, Unearth, H2O, Ghostkid, Bloodywod, Pro-Pain, Dope, Watch Out Stampede, Enforced, Mr. Irish Bastard, Born From Pain, Wargasm, Our Hollow, Our Home, Cypecore, All Hail The Yeti, Heavysaurus, Crushing Caspars, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Tears For Beers, Emily Falls, Plainride, Kiez Live, Superstarfuckers

Heaven Shall Burn

Es ist unmöglich, die Melodic Death/Metalcore-Schmiede Heaven Shall Burn nicht zu mögen. Bretthart, melodisch, klug und sympathisch planieren die Saalfelder seit nunmehr über 20 Jahren regelmäßig die Bühnen dieser Welt, mit ihrem aktuellen Doppelalbum „Of Truth And Sacrifice“ haben sie ihren Status als eine der wichtigsten Bands der Republik weiter gefestigt. Dass wir uns sehr freuen, sie als einen unserer Headliner 2022 begrüßen zu dürfen, versteht sich von selbst.

Arch Enemy

Mit ihrem melodischen Death Metal und nicht zuletzt spektakulären Live-Auftritten gehören Arch Enemy vollkommen zurecht zur Spitze der internationalen Metalszene. Dass sie damit auch das Battlefield beherrschen können, hatten sie zuletzt 2016 bewiesen. Seitdem hat sich einiges bei ihnen getan – höchste Zeit also für die Rückkehr im Rahmen der großen Rückkehr. Anschnallen, das wird wild!

As I Lay Dying

Mit ihrem siebten Album „Shaped By Fire“ lieferten As I Lay Dying ein Metalcore-Highlight 2019 und bezeugten mit der dazugehörigen Tour ihren Willen, nach vorne zu schauen. 2022 feiert die Band ihre Rückkehr dann auch live auf dem Reload – wir freuen uns auf den ersten Auftritt der Jungs in Sulingen!

Raised Fist

Aus Schweden kommen nicht nur Möbel und Fleischbällchen, sondern auch gute Musik, das ist ja bekannt. Wir freuen uns sehr, dass mit Raised Fist eine Band den Weg nach Sulingen antreten wird, die nicht nur in der skandinavischen Szene zu den größten gehört. Fäuste werden geballt und Pits zermosht werden, wenn Luleå’s Finest aufkreuzen, da seid euch mal sicher!

Cannibal Corpse

Wer Death Metal sagt, meint Cannibal Corpse. Der Ausdruck „Kultband“ ist hier vollkommen angebracht, aber George „Corpsegrinder“ Fisher und seine Metzgerkollegen ruhen sich nicht auf ihrem Ruf aus, sondern untermauern ihn seit Jahren mit brutalem, hochtechnischem Gemetzel auf allerhöchstem Niveau. Es ist uns daher mehr als eine Ehre, diese Legenden in Sulingen begrüßen zu dürfen!

Lacuna Coil

Aus Bella Italia machen sich Lacuna Coil auf den Weg zu uns, um ihre Mischung aus Symphonic-, Gothic- und Nu Metal live auf dem Reload Festival 2022 zu präsentieren – eine Premiere, denn die Band um die charismatische Sängerin Christina Scabbia war noch nie zu Gast in Sulingen. Bereitet ihnen einen gebührenden Empfang!

Die Kassierer

Sie sind aus der deutschen Kulturlandschaft nicht wegzudenken: Die Kassierer aus Wattenscheid verhandeln in ihren Werken die existentiellen Fragen der Menschheit und schrecken dabei auch vor komplexen Sachverhalten nicht zurück. Dennoch lässt sich das umfangreiche Schaffen dieser Gruppe in ihrer zentralen Maxime zusammenfassen: Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist!

 

Kurzbeschreibungen der Bands: 

Smoke Blow
Was als ZZ Top- und Lynyrd Skynyrd-Coverband begann in Kiel begann, ist inzwischen ein geschätztes Urgestein der deutschen Hardcore-Szene. Live macht sich die Band einigermaßen rar, daher freut es uns umso mehr, dass sie sich entschlossen hat, im kommenden Jahr mit uns die Rückkehr aufs Battlefield zu feiern!

Perkele
Eine weitere Band-Premiere auf dem Reload 2022: Die schwedische Oi!-Hitschmiede Perkele kommt uns besuchen und hat jede Menge pogo- und mitgröhlkompatible Straßen-Hymnen im Gepäck. Einer guten Party steht damit nichts mehr im Wege, seid also dabei!

Static-X
Die Nu Metaller erleiden 2014 einen tragischen Schicksalsschlag: Ihr Sänger und Bandleader Wayne Static verstirbt im Alter von gerade mal 48 Jahren. Fünf Jahre später kehren die verbleibenden Mitglieder auf die Bühne zurück, um mit den Fans sein Leben zu feiern – und das werden sie auch auf dem Reload 2022 tun!

Exodus
Noch mehr Legenden für’s Reload 2022! Exodus zählen zur erlauchten Riege der Meister des Bay Area Thrash – und das auch Jahrzehnte nach ihrer Gründung, wie sie mit ihrem Album „Persona Non Grata“ mal wieder eindrücklich unter Beweis stellen. Eure Nackenwirbel werden bei dieser Show außerordentlich strapaziert werden, bitte ölt sie zuvor dementsprechend gut ein.

Dope
Nu Metal darf auf dem Reload natürlich nicht fehlen. Mit Dope konnten wir eine Band verpflichten, die im Gegensatz zu vielen anderen seit ihrer Gründung im Jahr 1997 regelmäßig groovige Qualität geliefert hat. Wer auf sowas steht – und wer tut das nicht? – hat hier einen Pflichttermin.

Comeback Kid
Es ist immer wieder ein Fest, die kanadischen Hardcore-Recken Comeback Kid begrüßen zu dürfen, das gilt natürlich auch 2022. Freut euch mit uns auf Singalongs, Metal-Riffs und Moshpitaction mit den Sympathen aus Winnipeg!

The Black Dahlia Murder
Melodischer Death Metal mit Hang zum Deathcore und das auch noch technisch versiert – The Black Dahlia Murder haben zurecht einen Platz im Herzen von Anhängern derben Geprügels. 2022 planieren die Amis zum ersten Mal das Battlefield – wir können nur sagen: Helmpflicht!

Municipal Waste
Thrash, Groove, Hardcore, Crossover – Municipal Waste! Bei der Truppe aus Richmond, Virginia, kommt der Humor im Geballer nicht zu kurz, damit passen sie natürlich perfekt zum Reload. Wir haben Bock drauf , ihr doch bestimmt auch?

Ghostkid
Aus einem Callboy wird ein Ghostkid, was bei Sebastian „Sushi“ Biesler mit einer Hinwendung zu hartem, ernsthaften und durchaus überraschendem Post-Hardcore mit Offenheit für stilistische Schlenker führt. Dass das auch live ganz hervorragend funktioniert, wird er euch und uns 2022 beweisen!

Bloodywod
Der Preis für die weiteste Anreise 2022 geht an: Bloodywood! Doch nicht nur deswegen freuen wir uns, die Band aus Neu-Delhi begrüßen zu dürfen, schließlich haben sie spaßigen Nu Metal, coole Coversongs und jede Menge interessante Instrumente im Gepäck!

Mr. Irish Bastard
Der Name ist Programm: Mr. Irish Bastard bringen Irish Folk-Punk so authentisch auf die Bühne, dass überhaupt nicht ins Gewicht fällt, dass die Band aus Münster und nicht aus Dublin kommt. Daher ist die Kapelle immer gern gesehen, natürlich auch bei unserer kleinen Familiensause.

Dirty Shirt
Einen wilden Musikmix aus allem möglichen präsentieren Dirty Shirt aus Rumänien. Wie genau man den bezeichnen will, ist zweitrangig. Was zählt, ist, dass sie mit uns eine ausgelassene Party feiern werden, die es so nicht überall zu erleben gibt.

Heavysaurus
Endlich ist Heavysaurus-Tag in Sulingen! Die Dinos und der Drache überzeugen Groß und Klein mit pfiffigem Heavy Metal zum Mitsingen, Mittanzen und Mitfühlen. Wer behauptet, er oder sie sei viel zu cool dafür, möge sich bitte zur Show einfinden, denn danach sind alle Fans dieser Helden aus der Vergangenheit!

All Hail The Yeti
Gar nicht so einfach, All Hail The Yeti musikalisch einzuordnen. Irgendwie Core, irgendwie Stoner, auf jeden Fall geil! Lasst euch dies Newcomer aus den Staaten also auf keinen Fall entgehen!

Bleed From Within
Gingen Bleed From Within zu ihren Anfangstagen noch als Deathcore-Kapelle durch, haben die Briten auf ihren insgesamt fünf Alben ihren Stil immer weiter verfeinert. Auf ihrem aktuellen Werk „Fracture“ vereinen sich Brutalität und epische Metal-Melodien, was die deutschen Fans sogar mit einer Platzierung in den offiziellen Verkaufscharts belohnten. Die Reload-Prognose lautet also: Heftige Breakdowns stehen zu erwarten. Mosh-Wahrscheinlichkeit: 100 Prozent.

Black Inhale
Stilistisch haben die Black Inhale vor allem eins auf Lager: Thrash Metal direkt insGesicht! In ihrer Heimat Österreich konnte das Metal-Quartett so schon für einiges Aufhorchen sorgen. Man spielte beispielsweise beim Nova Rock und war für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Hard & Heavy nominiert.

Born From Pain
Unsere niederländischen Nachbarn können nicht nur hervorragend alles frittieren, was nicht bei drei im Moshpit ist, sondern liefern mit Born From Pain auch allerfeinsten Hardcore ab. In Metal frittiert, versteht sich. Das Motto lautete hier schon immer „Auf die Fresse“, weshalb dem Reload eine ordentliche musikalische Abreibung bevorsteht.

Crushing Caspars
“Baltic Sea Hardcore” dafür stehen die vier Rostocker Musiker Snoopy, Kahli, Jan und Mäxx Hämma schon seit Mitte der 90er. Ihr “Ostsee Hardcore” ist ein Soundgebräu aus Oldschool Hardcore, Thrash Metal, Punk und Rock’n’Roll, einer ordentlichen Groove-Brise und rauem Gesang.

Cypecore
Musik mitten aus der Endzeit! Dafür stehen die Mannheimer Cypecore. Ihre Musik mischt Melodic Death Metal und Industrial-Elemente. Mit ihren Texten sowie ihrer Bühnenshow zerrt uns die Band mitten rein in eine futuristische, post-apokalyptischen Welt, angesiedelt im 22. Jahrhundert nach dem 3. Weltkrieg.

Emily Falls
Die Band um Frontfrau Emily Fröhling hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Sie wollen eine neue Ära des Heavy Rock einleiten. Gelingen soll dies mit einem Mix aus Charisma und Power, gepaart mit der kräftigen Stimme Emilys und eingebettet in ein Soundfundament, das sich auf moderne Weise am Classic Rock bedient.

Enforced
Aus Richmond, Virginia, begibt sich eine Bestie auf den Weg nach Sulingen: Enforced gibt es zwar erst seit wenigen Jahren, in dieser Zeit konnten sie aber eindrucksvoll klarstellen, wie Death/Thrash-Geprügel mit Oldschool-Feeling heutzutage zu klingen hat – Geheimtipp!

Eskimo Callboy
Eskimo Callboy polarisieren: Die einen lieben ihren vollkommen freidrehenden Metal-, Trance-, Pop-, Party-Core, die anderen hassen ihren vollkommen freidrehenden Metal-, Trance-, Pop-, Party-Core. Die Jungs aus dem malerischen Castrop-Rauxel lachen sich dabei bestimmt ins Fäustchen, wollen sie doch einfach nur eine gute Zeit mit verrückten Leuten haben. Damit sind sie auf dem Reload natürlich bestens aufgehoben!

 Gloryhammer
Die Band von Alestorm-Pirat Christopher Bowes hat sich spätestens mit ihrem zweiten Album “ Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex“ endgültig in die erste Liga des Power Metal gespielt. Nun wollen Angus McFife XIII, Ser Proletius, The Hootsman, Zargothrax und Ralathor auch in Sulingen das dritte Kapitel ihrer musikalisch-epischen Saga zelebrieren. Also, „mighty Warrios of Reload“ – join the quest to save the Kingdom of Fife!

H2O
Der Gründungsmythos von H2O ist ein wahrgewordenes Mucker-Märchen: Einst war Sänger Toby Morse Roadie der Hardcore-Legende Sick Of It All. Gab es keinen Support, so heizte einfach er den Fans ein. Und das so gut, dass man ihn ermutigte, doch selbst eine Band zu gründen. Ein Glück, denn über 20 Jahre und zahlreiche Alben später, dürfen wir so mit H2O eine echte Hardcore-Institution auf dem Battlefield des Reload Festivals begrüßen

Kiez Live
Ihr kennt sie, ihr liebt sie: Kiez Live und ihre Rock-Cover mit Mitsinggarantie – wir freuen uns, dass das Hamburger Original 2020 mit uns Jubiläum feiert!

Lamb Of God gehören zu den größten US-Metal-Bands ihrer Generation – und das vollkommen zurecht! Rasiermesserscharfe Trash-Riffs treffen auf schwere Grooves und bissig-kluge politische Texte. Kein Wunder also, dass die mächtigen Slayer die Band um Frontmann Randy Blythe mit auf ihre Abschiedstournee nahmen. Nun freuen wir uns, sie 2022 zum ersten Mal seit 2007 wieder auf dem Battlefield begrüßen zu dürfen, wo sie eine deutschlandexklusive Festival-Show spielen werden!

Life Of Agony
Ohne Frage, die New Yorker Band um Sängerin Mina Caputo gehörten schon in den 90ern wohl zu den einflussreichsten Bands im Bereich des Alternative-Rock und -Metal. Ihr Debütalbum „River Runs Red“ kürte das Rolling Stone Magazin zu einem der 100 besten aller Zeiten. Im Oktober 2019 erschien mit „The Sound of Scars“ das sechste Studio-Album, mit dem die Band die Geschichte des Konzeptalbums von 1993 fortführt.

Napalm Death
„You suffer, but why?“ Mit 1,316 Sekunden hält „You Suffer“ von Napalm Death den Weltrekord für den kürzesten Song der Welt – und zeigt zugleich, warum die Briten nicht nur die wichtigste Grindcore-Band der Welt sind, sondern auch eine der cleversten. Wir freuen uns sehr, diese Legende auf dem Battlefield begrüßen zu dürfen!

Plainride
Wir konnten nicht anders, als wir hörten, nach welchem Rezept die Kölner ihren wüsten Stoner-Rock zusammenbrauen. Aber, lest selbst das Rezept und kommt auf den Geschmack! Our recipe? Earth rockin’ drums, a beard growth inducing bass, fuzzomental guitars, the Roar of a wolfman and a whole lotta beer. Ah yeah – and we got those nasty lil’ Jackalopes all over the place. They’re like… f*cking everywhere. What’s up with that, man?“

Sibiir
Was aus Norwegen kommt, kann ja eigentlich nur düster sein! Und so ist es auch bei Sibiir, aber hier erwartet uns kein klassischer Black Metal, sondern ein mutig-finsterer Genre-Mix, der manch trven Puristen die Zornesröte ins Corpse-Paint treibt.  Sibiir aus Oslo sind ein düsteres Hardcore-Quintent und schwelgen in Dunkelheit und Elend, um dort ihren schauderhaften Sound zu erschaffen. Ein Düsterklang irgendwo zwischen Black-, Death-, Technical-, Thrash- und Hardcorehardcore

Superstarfuckers
So habt ihr die Gassenhauer der 80er und 90er noch nie gehört: Superstarfuckers machen ihrem Namen alle Ehre und damit jede Menge Spaß!

Tears For Beers
Allein für Ihren Namen muss man die Band doch mögen! Aber auch musikalisch hat sich die Folk’n’Roll Band aus dem hohen Norden einen Platz beim Reload 2022 verdient. Seit 30 Jahren beweist die vom Irish Folk inspirierte Gruppe, das auch wir im Norden wissen, wie man mit Banjo, Irish Bouzouki, Geige, Mandoline und Co. richtig gute Musik macht.

Torfrock
Mehr Kult als Torfrock geht nicht, Punkt. Wir können dies Feierlichkeit zur niedersächsisch-schleswig-holsteinischen Freundschaft kaum erwarten und haben die unzähligen Hits von „Beinhart“ über „Volle Granate, Renate“ hin zu „Presslufthammer B-B-Bernhard“ schon auf den Lippen!

Unearth gehören zu den beständigsten Bands, die ihren entscheidenden Teil dazu beigetragen haben, dass Metalcore groß wurde. Mit ihrer klaren Thrash-Kante und dem dynamischen Gitarrenduo Susi und McGrath sorgen sie auch über 20 Jahre nach ihrer Gründung nach wie vor für derbes Headbanging und eskalierende Moshpits – so auch auf dem Reload 2022!

Wargasm
Obacht, heißer Scheiß incoming! Die internationale Fachpresse ist sich einig, dass Wargasm mit ihrem Amalgam aus Nu Metal, Cyberpunk und Grunge ganz groß werden – und ihr könnt euch bei einem ihrer ersten Deutschland-Auftritte davon überzeugen. Wo? Natürlich auf dem Reload 2022!

Watch Out Stampede
Nur wenige Musikcombos sind so innig mit dem Reload verbunden wie unsere “Watchis”. 2014 gewannen Watch Out Stampede mit ihrem hardcore-lastigem Metalcore den allerersten Reload Bandcontest. Seitdem waren Sie schon mehrmals Teil des Line-Ups. Wir freuen uns schon jetzt auf das große Wiedersehen!

Testament
Mit Testament holen wir eine waschechte Bay Area Thrash Metal Legende nach Sulingen! Die seit 1983 aktiven Veteranen werden natürlich ihr aktuelles Album „Titans Of Creation“ präsentieren, doch zu Alte-Schule-Hits wie „Into The Pit“ stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich selbst König Leo’nidas höchstselbst in ebenjenen stürzt.

Dark Tranquillity
Seit über 30 Jahren gibt es Dark Tranquillity inzwischen, von Altersmilde kann aber ganz bestimmt keine Rede sein. Die Band gehört zum melodischen Death Metal schwedischer Prägung wie das Geweih zum Elch. Daher ist es uns eine Ehre, diese wegweisende Band 2022 endlich auch auf dem Reload erleben zu dürfen.

Darkest Hour
Wer den kürzesten Weg zwischen Metalcore und Melodic Death Metal sucht, kommt um die Amis Darkest Hour nicht herum. Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 liefert die Truppe aus Wahington D.C. Qualitätsware – natürlich auch live, wie sie kommendes Jahr auf dem Battlefield demonstrieren wird.

Pro-Pain
Gary Meskil und seine Pro-Pain-Gang sind die wahrscheinlich metallischste der New Yorker Szene. Das letzte Album “Voice Of Rebellion” liegt zwar schon etwas zurück, das ändert aber nichts daran, dass die Show der Jungs auf dem Reload 2022 ein Fest für Fans wilder Moshits werden wird.

Tankard
Tankard aus Frankfurt am Main zeichnen sich nicht nur durch ihre Trinkfreude aus, sondern vielmehr durch ihren wuchtigen Thrash Metal, mit dem sie sich ihren Platz unter den Big Teutonic Four des Genres redlich verdienen. Es ist uns daher eine Ehre, diese Institution 2022 zum ersten Mal bei uns begrüßen zu dürfen.

Our Hollow, Our Home
Großbritannien ist eine Qualitätsschmiede, was Metalcore anbelangt. Our Hollow, Our Home aus Southampton sind ein weiterer Beleg dafür und werden 2022 ihren Einstand auf dem Reload feiern – freut euch drauf, wir tun es auch!

Kiez Live
Ihr kennt sie, ihr liebt sie: Kiez Live und ihre Rock-Cover mit Mitsinggarantie – wir freuen uns, dass das Hamburger Original 2020 mit uns Jubiläum feiert!