Omega und Alpha: Heimspiel von „Mila Mar“ in einer alten, neuen Welt

17. Dezember 2017

„Elfensex“  hat sie einst so richtig nach vorn gebracht. Dieses Album war der künstlerische Wurf ins neue Jahrtausend. Da gab es die Band „Mila Mar“ schon sechs Jahre. Und so fehlte sie Anfang der 2000er-Jahre auf keinem Festival, das für schwarze oder alternative Musik steht. Die Alben „Mila Mar“ und „Nova“ waren da bereits erschienen. Gleichzeitig markierte dieses Werk zugleich Höhe- und Wendepunkt in der wechselhaften, definitiv nicht geradlinigen Bandgeschichte….

Read More >>